Unternehmensmeldung

ÖkoFEN mit Sitz in Niederkappel/OÖ. gilt mit 30 Jahren Erfahrung bei erneuerbarer Wärme als Europas Pionier und Spezialist bei Pelletheizungen. Das Unternehmen blickt passend zum Jubiläum auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück: 2018 konnte ein neuer Rekordumsatz von insgesamt 58 Millionen Euro erzielt werden, der Umsatz konnte damit gegenüber dem Jahr zuvor um 25 Prozent gesteigert werden.

Gründer und Geschäftsführer Herbert Ortner vor der ersten Werkbank des Unternehmens, bei der er 1989 mit der Produktion von Biomassekesseln begann. Foto: ÖkoFEN

 

„Aufgrund der großen Nachfrage starten wir im Herbst 2019 mit dem Ausbau am Firmensitz in Niederkappel. Die Produktionsfläche wird um 6.500 m² vergrößert“, berichtet Geschäftsführer Stefan Ortner. Der Großteil des Geschäftserfolges liegt im Export, der mittlerweile mehr als 95 Prozent beträgt. Die Zahl der Exportländer steigerte das Unternehmen in den vergangenen Jahren von 16 auf 25 Staaten, darunter Chile, Australien und Südafrika.

7.500 Heizsysteme im Rekordjahr 2018 ausgeliefert
Das Jahr 2018 war für ÖkoFEN das erfolgreichste Jahr seit dem Bestehen des Unternehmens. Insgesamt wurden im Vorjahr weltweit rund 7.500 Heizsysteme ausgeliefert. Dies entspricht einer Steigerung von 25 Prozent gegenüber 2017. Den Konzernumsatz steigerte der Pelletspezialist aus dem Mühlviertel im Geschäftsjahr 2018 auf 58 Millionen Euro. Im Jahr zuvor hat der Umsatz 46 Millionen Euro betragen. Die größten Absatzsteigerungen erzielte der Pelletheizungserzeuger in relativ neuen Exportmärkten. Aber auch in etablierten Märkten wie Deutschland und Österreich konnte der Absatz signifikant gesteigert werden.

Innovative Produkte machen ÖkoFEN in Deutschland zum Marktführer im Bereich der Brennwerttechnik 
Ein Großteil des Wachstums ist auf die innovative Technologie für höchste Effizienz zurückzuführen. Einen speziellen Erfolg feierte ÖkoFEN mit der neuesten Heizungstechnik vor allem in Deutschland. Wie die offizielle Förderstatistik in unserem Nachbarland belegt, ist der Pelletspezialist mit 76 Prozent Marktanteil bei der hocheffizienten Brennwerttechnik die unangefochtene Nummer Eins. Mit einer Bandbreite von 10 bis 512 kW Leistung bietet ÖkoFEN die breiteste Produktpalette in diesem Segment an. Mittlerweile wird jeder zweite bei ÖkoFEN produzierte Pelletkessel mit der Brennwerttechnik ausgeliefert.  

Ausbau der Unternehmenszentrale startet im Herbst 2019
Aufgrund der stark steigenden Nachfrage und den positiven Prognosen erweitert ÖkoFEN noch heuer die Produktionsfläche in der Firmenzentrale in Niederkappel. Die Planungen zur Erweiterung laufen bereits auf Hochtouren und ab Herbst 2019 starten die Bauarbeiten, wobei die bestehende Produktionshalle mit einer Fläche von 6.500 Quadratmetern durch einen Zubau nahezu verdoppelt wird.

ÖkoFEN feiert heuer 30-jähriges Firmenjubiläum
Am 27. Oktober 1989 wurde die ÖkoFEN Forschungs- und Entwicklung GesmbH mit Sitz in Lembach im Mühlkreis gegründet. Herbert Ortner kündigte damals seinen sicheren Job und fing an, im ehemaligen Kuhstall der Schwiegereltern mit drei Mitarbeitern umweltfreundliche Heizsysteme zu entwickeln und herzustellen. Schritt für Schritt wuchs das Unternehmen und entwickelte sich seit der Präsentation des weltweit ersten typengeprüften vollautomatischen Pelletkessels im Jahr 1997 zum Innovationsmotor und Exportkaiser der Branche. In weiterer Folge setzte ÖkoFEN stets neue technische Meilensteine und stieg zu einem global agierenden Spezialisten der Pelletheiztechnik auf.

 

Hinweis: Die Meldung wurde von dem genannten Unternehmen verfasst. Das energie:bau Magazin übernimmt für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte keine Haftung.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.