Eine, von ungarischen Medienparntern initiierte, Medienkonferenz hat eine neue Dimension der Vernetzung und journalistischen Zusammenarbeit eröffnet. energie:bau war ein Teil davon.

Herausgeber Herbert Starmühler präsentierte die Medien des Verlags Starmühler. Foto: Building Connections

Die Building Connections Conference fand zum ersten Mal in Kecskemét, Ungarn, statt, wo sich am vergangenen Wochenende Vertreter_innen von Medien aus 7 Ländern trafen. Das von magyarepitok.hu und der Regon Group initiierte Vorhaben hat das Ziel, ein europäisches Netzwerk zu schaffen, das die Möglichkeiten der Zusammenarbeit nutzt. Die Building Connection soll den Medienunternehmen und Branchenorganisationen bei der Vernetzung und Organisation von Kommunikationskanälen in Europa helfen.

Die Veranstaltung fand im Kecskemét Four Points by Sheraton Hotel statt und begann mit der Rede von Staatssekretär László Mosóczi, der den ungarischen Minister für Information und Technologie László Palkovics, den Schirmherrn der Konferenz, vertrat.

Medien als Unterstützter der Technologie 
Der Staatssekretär erwähnte  die Bedeutung des Ereignisses. "Es ist sehr wichtig, Informationen auszutauschen, damit sich jeder über die Entwicklungen in der Baubranche der grenznahen Länder - und auch der weiter entfernten - informieren kann. Das dynamische Wachstum, dem sich die Branche derzeit gegenübersieht, macht technologische Innovationen notwendig, die durch die Zusammenarbeit von Medien aus verschiedenen Ländern in hohem Maße unterstützt werden können."

Die Konferenz wurde mit Präsentationen der teilnehmenden Organisationen fortgesetzt. Im Anschluss an das Seminar haben die Teilnehmer_innen ein 21 Punkte langes Gründungsdokument als Grundlage für die zukünftige Zusammenarbeit erstellt. Um diese Ziele zu erreichen, wurde eine gemeinnützige Organisation gegründet. Ákos Szabó, geschäftsführender Herausgeber von magyarepitok.hu, wurde zum Präsident der neuen Organisation und Reneta Nikolova (Prokuratorin und Chefredakteurin von Vestnik Stroitel aus Bulgarien) zur ersten Vizepräsidentin gewählt. Die nächste Building Connections-Konferenz wird im Mai 2020 in Bulgarien stattfinden.

Die Gründungsmitglieder der Building Connections Media Alliance sind

- magyarepitok.hu und Regon Group,
- Vestnik Stroitel aus Bulgarien,
- Starmuehler Agentur und Verlag aus Österreich,
- Nova24 TV und Demokracija.si aus Slowenien,
- Alfa TV und kurir.mk aus Mazedonien,
- Agenda Constructiilor aus Rumänien
- und Budyvelny Journal aus der Ukraine.

energie:bau hat durch die Kooperation die Chance, Informationen aus anderen europäischen Ländern aus erster Hand zu bekommen und somit den Leser_innen einen noch ganzheitlicheren Überblick über die Entwicklungen im Energie-Bau-Sektor bieten zu können. 

 

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.